Kerbumzug in der Heimstättensiedlung

 

Unter dem Motto "Feiern verbindet"  lud der Bürger- und Kerbverein der Heimstättensiedlung zum 24. Mal Anfang September 2018 zur Siedlerkerb ein.

 

Auch in diesem Jahr nahm die Friedrich-Ebert-Schule teil. Lehrerinnen und Kinder stellten sich gemeinsam mit den anderen Umzugswagen in der Klausenburger Straße auf. Es war viel los, zahlreiche Gruppen, Vereine, Parteien und auch befreundete Kerbvereine der Nachbarschaft (z.B. aus Bessungen oder aus Eberstadt) hatten sich zusammengefunden, um gemeinsam zu feiern und durch die Straßen der Heimstätte zu ziehen. Es war ein bunter lauter Zug mit stimmungsvoller Musik, der überall gute Laune verbreitete. Damit die Kinder der Friedrich-Ebert-Schule gut zu erkennen waren, führten einige Schüler/innen unsere Gruppe mit einem blauen Banner und der Aufschrift der Schule an.

Unser Bollerwagen war reichlich gefüllt mit Bonbons, die wir den Kindern zuwarfen, die den Weg säumten. Die Häuser und Zäune waren mit Luftballons, Fähnchen und Schleifen farbenfroh geschmückt und unterstrichen das bunte Treiben. Als wir schließlich am Kerbplatz ankamen überreichte der Kerbevadder unserer Schulleiterin Frau Noll eine Silbermedaille und bedankte sich für die Teilnahme.

 

Der Kerbeumzug marschierte zum Schluss am Kerbplatz ein und dort ging es dann erst richtig los mit toller Musik aus den 80ern (AC/DC, Brian Adams, Hooters, Genisis etc.). Alle feierten noch lang bis in die Nacht hinein. Da lagen die Kinder der Friedrich-Ebert-Schule sicherlich schon wieder in ihren Betten.

 

 

Bunte Luftballons säumen den Weg

Umzugswagen mit einem Modell der Matthäuskirche

Der Bollerwagen der Friedrich-Ebert-Schule war mit Bonbons für die Kinder gefüllt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Friedrich-Ebert Schule