Maikäfer-Exkursion

 

In diesem Jahr waren wieder zahlreiche Maikäfer unterwegs. Die niedlichen Tierchen mit dem tiefen Brummton flogen in der Dämmerung in großer Zahl durch die Luft und manch einer landete auch mal tagsüber in einem Klassenzimmer der Friedrich-Ebert-Schule.

 

Diesem faszinierenden Naturschauspiel gingen die Klassen 1a und 3a mit ihren Klassenlehrerinnen auf den Grund. In Begleitung eines Waldpädagogen machten sich die Kinder auf den Weg, um im Waldgebiet südlich der Eschollbrücker Straße Maikäfer anzuschauen, anzufassen, das Summen zu hören und Fraßspuren im Wald zu entdecken. Natürlich hatten die Schülerinnen und Schüler viele Fragen: "Wie alt wird ein Maikäfer?" "Warum heißt der Maikäfer Maikäfer, wenn er schon im April herumfliegt?" Da ist es natürlich praktisch, wenn Experten dabei sind, die das alles beantworten können!

 

Doch nicht nur das: Ein Filmteam des ZDF war ebenfalls mit den Kindern unterwegs und filmte für „Kika" Logonachrichten einen Beitrag zum Thema. Der Film kann unter folgendem Link angeschaut werden: https://www.zdf.de/kinder/logo/viele-maikaefer-2018-100.html

 

Somit war der Ausflug in mehrfacher Hinsicht spannend, lehrreich und ein ganz besonderes Erlebnis!

 

Mit einem Kamera-Team im Wald

Dem Maikäfer auf der Spur

Maikäfer zum Sehen, Hören, Anfassen

Fraßspuren des Maikäfers

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Friedrich-Ebert Schule