Neues zu Corona und den Regelungen an der Schule

 

 

Aktuelle Informationen des Kultusministeriums zur Notbremse des Bundes und deren Auswirkungen auf den Unterrichtsbetrieb vom 23.04.2021

Notbremse_des_Bundes_23.04.2021.pdf
PDF-Dokument [166.9 KB]

 

 

 

Darmstadt, den 13.04.2021

 

 

Aktuelle Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 19.04.2021

 

Liebe Eltern,

anbei finden Sie ein Schreiben das Kultusministeriums zum Schulbetrieb nach den Osterferien und Informationen zu folgenden Punkten:

 

- Fortsetzung des Wechselunterrichts sowie der Notbetreuung
- Neu: Negatives Testergebnis als verpflichtende Voraussetzung zur Teilnahme an Präsenzunterricht und der Notbetreuung

 

Angehängt ist außerdem noch ein Elternschreiben von mir. 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ulrike Noll

 

Elternbrief_2.pdf
PDF-Dokument [166.3 KB]
20210414_Elternbrief_Corona.pdf
PDF-Dokument [109.3 KB]
Einwilligungserklärung.pdf
PDF-Dokument [74.0 KB]

 

 

 

Regelungen ab dem 22.02.2021

Darmstadt, den 19.02.2021

 

Liebe Eltern,

 

zunächst einmal möchte ich mich bei Ihnen sehr herzlich bedanken! Ich hatte in den letzten Tagen deutlich den Eindruck, dass sich alle bemüht haben, eine Anmeldung zur Notbetreuung nur dann vorzunehmen, wenn keine andere Alternative möglich war. Auch wenn die Notbetreuung mangels personeller Kapazitäten in klassengemischten Jahrgangsgruppen stattfinden muss, so haben wir inzwischen ein tragfähiges Konzept gefunden. Ich danke allen Klassenelternbeiräten für die gelungene Kommunikation und allen Eltern für die Unterstützung!

 

Wir haben nun alle neuen Bestimmungen pädagogisch, wie organisatorisch für kommende Woche geplant und möchten mit diesem Schreiben noch ein paar Informationen nachreichen.

 

Wechselunterricht

Im Wechselunterricht wird jede Klasse in zwei Gruppen geteilt. Die A- und B-Gruppen besuchen tageweise wechselnd den Unterricht zu den regulären Unterrichtszeiten. Die Klassenlehrkräfte haben Ihnen sicherlich bereits mitgeteilt, in welcher Gruppe Ihr Kind eingeteilt ist und wann für Ihr Kind der Unterricht beginnt. Sollten hier noch Fragen offen sein, wenden Sie sich bitte an die zuständige Klassenlehrer/in.

 

Notbetreuung

Die Notbetreuung kann nur von angemeldeten Kindern besucht werden, wenn ein Nachweis über die Berufstätigkeit beider Sorgeberechtigten oder des alleinerziehenden Elternteils vorgelegt wird. Die Anmeldung muss immer mindestens bis zum Montag in der Woche vor Nutzung der Notbetreuung vorliegen, sonst kann die Anmeldung nicht für die Folgewoche berücksichtigt werden.

Die Notbetreuung findet für die angemeldeten Kinder an den Tagen statt, an denen sie keinen Präsenzunterricht haben. Wir begrüßen es sehr, wenn es Ihnen möglich ist, Ihre Kinder nur für einzelne Tage oder für eine begrenzte Zeit anzumelden, denn das entlastet die Organisation personell und räumlich deutlich! Die erforderlichen Formulare finden Sie weiter unten.

 

Nach dem Unterricht bzw. im Anschluss an die Notbetreuung können die Kinder entweder nach Hause gehen oder sie werden von der Schulkindbetreuung des BdKJ am Nachmittag weiter versorgt.

Bitte melden Sie Änderungen im Bedarf der Notbetreuung bis zum Montag für die jeweils kommende Woche in der Schule. Unsere räumlichen, wie personellen Ressourcen sind sehr knapp, so dass es bei steigendem Notbetreuungsbedarf zu Umplanungen beim Wechselunterricht kommen müsste.

 

Maskenpflicht

Alle Kinder müssen zum gegenseitigen Schutz ab 22.2.2021 überall im Schulhaus und nun auch während des Unterrichts in den Klassenräumen und der Notbetreuung eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Das Tragen medizinischer Mund-Nasen-Bedeckungen wird dabei empfohlen. Wir planen regelmäßige Maskenpausen während des Lüftens im Klassenraum ein. Auch während des Frühstücks und dem Sportunterricht sind die Kinder vom Tragen der Maske befreit.

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihrem Kind jeden Tag eine frische Maske mitgeben und eine Ersatzmaske in den Ranzen packen.

 

Abstandsregel

Ab dem 22.2.2021 wird im ganzen Schulhaus und auch im Klassenraum, wie in der Notbetreuung ein Abstand von 1,5 m einzuhalten sein. Bitte unterstützen Sie uns auch an dieser Stelle und erklären Sie dies bereits vor Montag, 22.2.2021 nochmals Ihrem Kind, dies hilft uns bei der Umsetzung.

 

Ich bin mir bewusst, dass all diese Neuerungen auch für Sie eine erneute Herausforderung sind, wir alle müssen uns wieder auf neue Regeln und neue Zeiten einstellen. Ich bedanke mich deshalb von Herzen bei Ihnen für Ihr Verständnis, denn auch für uns als Schule ist diese Organisation eine enorme Aufgabe! Umso mehr freuen wir uns darüber, dass wir auf Ihre Unterstützung zählen können und so sicher auch diese Umstellung gut bewältigen werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ulrike Noll

 

 

 

Darmstadt, den 16.02.2021

Liebe Eltern,
 

inzwischen liegen die Informationen des Kultusministeriums zum Unterricht ab dem 22.02.2021 vor, die ich Ihnen hiermit zur Verfügung stelle. Darüber hinaus gebe ich Ihnen hiermit erste Informationen zur Organisation des Schulbetriebs an der Friedrich-Ebert-Schule bekannt.

 

Dem anhängenden Schreiben des Hessischen Kultusministeriums entnehmen Sie, dass die Notbetreuung von Eltern genutzt werden kann, wenn ein Nachweis über die Berufstätigkeit beider Sorgeberechtigten oder des alleinerziehenden Elternteils der  Schule  vorliegt. Bei Bedarf melden Sie bitte Ihr Kind mit dem beigefügten Anmeldeformular bis spätestens Dienstag über die Ranzenpost, Einwurf in den Briefkasten der Schule oder per E-Mail (friedrich-ebert-schule@darmstadt.de) an. Die Bestätigung des Arbeitgebers (Formular ebenfalls im Anhang) fügen Sie der Anmeldung bitte bei oder reichen diese bis Mittwoch, dem 17.02.2021 nach.

 

Da uns weder ausreichend räumliche, noch personelle Ressourcen zur Verfügung stehen, bitte ich Sie von Herzen die Notbetreuung nur in wirklich dringenden Fällen in Anspruch zu nehmen. Die  Notbetreuung wird in klassengemischten Jahrgangsgruppen organisiert und wird überwiegend nicht  durch Lehrkräfte betreut werden.

 

Auch der Wechselunterricht beginnt am Montag, den 22.02.2021. Dazu werden die Klassen in zwei Gruppen geteilt, die Einteilung wird Ihnen durch die Klassenlehrkräfte mitgeteilt. Die Gruppeneinteilung erfolgt in erster Linie unter Berücksichtigung pädagogischer Aspekte. Im Weiteren haben wir uns bemüht  Geschwisterkinder zu  beachten, um Familien zu entlasten.

 

Wie Sie dem Ministerschreiben entnehmen können, ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ab dem 22.02.2021 für alle Grundschulkinder sowohl im Unterricht, wie auch in der Notbetreuung erforderlich.

 

Gegen Ende der Woche erhalten Sie weitere Informationen zur Organisation des Schulbetriebs. Denn erst nach erfolgter Anmeldung für die Notbetreuung ist es möglich den Schulbetrieb zu organisieren. Ich hoffe hierbei  auf  Ihr Verständnis.

 

Wir sind uns bewusst, dass nun auch die schrittweise Öffnung der Grundschule alle Familien erneut vor Herausforderungen stellt. Doch trotz allem freuen wir uns, über den Wechselunterricht wieder mehr pädagogische Kontinuität für alle Kinder umsetzen zu können und  hoffen auf eine schrittweise gute Entwicklung, um weitere Öffnungen zu ermöglichen.

 

Ich bedanke mich für die gute Zusammenarbeit und wünsche uns allen viel Kraft für die kommende Zeit!

 

Viele Grüße

Ulrike Noll

 

 

Muster Arbeitgeberbescheinigung.docx
Microsoft Word-Dokument [15.7 KB]
Hygieneplan7.0.pdf
PDF-Dokument [335.2 KB]
Hygieneplan7.0 Anlage1.pdf
PDF-Dokument [320.6 KB]
Hygieneplan7.0 Anlage2.pdf
PDF-Dokument [359.3 KB]
Hygieneplan7.0 Anlage3.pdf
PDF-Dokument [239.3 KB]
Hygieneplan 7.0 Anlage 4.pdf
PDF-Dokument [499.6 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Friedrich-Ebert Schule